Bodengrund

Bodensubstrat
Bodensubstrat

Für alle meine Tierchen mische ich mir das Substrat selbst. Hierfür wird Erde (Blumenerde, auch gedüngt), Torf (sauer und nährstoffarm, dient zur besseren Belüftung und nicht wie oft angenommen zur Optimierung von Nährstoffen), Pinienrinde (zur Sterilisation wegen den ätherischen Ölen, nicht schädlich für die Vogelspinnen) und für stark grabende Arten wird noch lehmhaltigen Sand benötigt. Erde und Torf gebe ich je 3 Heimchen Dosen (HD), Pinienrinde 2 HD für alle nicht stark grabende Arten als Bodengrund ins Behältnis.
Für stark Grabende Arten gebe ich nur 1,5 Heimchen Dosen Torf und Erde, 0,5 Heimchen Dosen Pinienrinde und 3 Heimchen Dosen lehmhaltigen Sand als Bodensubstrat. Durch den lehmhaltigen Sand können die Vogelspinnen ihre Unterirdischen Gänge anlegen, ohne dass die Gänge wieder einfallen.

Natürlich wird die Substratmenge auf die Größe des Terrariums abgestimmt. Die Angaben hier entsprechen für ein Terrarium mit den Maßen 20x20x20 (lxbxh in der Maßeinheit cm).